Der Falter zum Falten
Regelmäßig werden im VBS Bastelmarkt in Verden Workshops angeboten. Beim vergangenen Termin wurden Schmetterlinge aus Papier gefaltet, die dann auf eine nostalgische Wäscheklammer geklebt wurden. Für alle die leider nicht teilnehmen konnten oder noch mal spicken wollen wie es geht, gibt es nun die Gratisanleitung im Blog.
Praktisch, dass die nostalgische Wäscheklammer bereits wie ein Schmetterlingskörper aussieht. So müssen nur die Flügel in Falten gelegt werden. Noch praktischer ist, dass der Papier-Papillon vielseitig zum Einsatz kommen kann: als Frühlings- und Osterdeko an Gestecken, Sträußen, Geschenken, Platzkarten, als Serviettenklammer… einfach anpinnen und es ist fertig dekoriert!

Und so einfach geht’s:

1. Lieblingspapier aussuchen. Wir haben aus dem Papierset Basic in pink zwei Motivpapiere ausgewählt. Ihr könnt auch dickeres Papier benutzen zum Falten. Dann verwendet ein Falzbein. Das erleichtert das Falten ungemein und die Kanten werden schön sauber geknickt.
Wichtig für Origami: Die Papiere müssen eine quadratische Form haben. Entweder selber zuschneiden oder Origamipapier besorgen.

2. Legt die Motivseite nach unten.

3. Faltet ein Kreuz und eine Diagonale.
Schmetterling falten Schritt 1
4. Nun die Ecken einfalten
Schmetterling falten Schritt 2
5. und zur Hälfte zusammenklappen.

6. Ecken nach innen falten, so dass ein Dreieck entsteht. Nicht einfach nur die Seiten umklappen, sie werden vielmehr nach innen geklappt. Das Dreieck soll von beiden Seiten glatt sein.
Schmetterling falten Schritt 4
7. Einseitig die entstandenen Seitenflügel nach oben zur Mitte knicken.
Schmetterling falten Schritt 5
8. Wenden und die Spitze über den Rand hinaus nach unten falten. Dabei muss eine leichte Biegung entstehen.
Schmetterling falten Schritt 6
9. Wieder wenden und die überstehende Spitze nach oben knicken und festkleben.
Schmetterling falten Schritt 7
10. Durch das Falten der unteren Kante entsteht erst die plastische Optik.
Schmetterling falten Schritt 8
11. Jetzt habt ihr einen Schmetterling fertig. Verwendet ein anderes Papierformat und klebt den zweiten Papierfalter dazu. Der plastische Effekt ist somit noch größer und es kann sich an den Farben und Mustern der Papiere ausgetobt werden.


Hat man den Dreh erst raus sind die Origami-Schmetterlinge schnell gefaltet. Meistens benötigt man beim Papierfalten erst eine kleine Portion Geduld. Dann geht’s allerdings ruckzuck von der Hand.

Habt ihr schon gefaltete Schmetterlinge selber gebastelt? Für welchen Anlass findet ihr sie am schönsten?

Sarah
Sarah
0 Kommentare zu "Der Falter zum Falten"
* = Pflichtfelder
  • Unser Team
Nach oben