Windspiel basteln: Magie für den Garten
Das Wetter lädt uns zur Sommerzeit dazu ein, viel Zeit draußen zu verbringen und die lauen Abende zu genießen. Und genau aus diesem Grund wollen wir uns unseren Balkon oder den Garten so schön wie möglich gestalten. Neben schönen Blumen, Kerzen und farblich passenden Sitzkissen, kann man seine Wohlfühloase ebenfalls mit einem schönen Windspiel verschönern. Dieses ist mit wenig Aufwand in ein paar Schritten schnell gebastelt und bringt Freunde. Wie genau das funktioniert, könnt ihr in den folgenden Schritten sehen. 

Benötigtes Material:

Schere

Windspiel einfach selber machen


1

Rohrring umwickeln

Zuerst nehmt ich euch den Rohrring und das Bastband zur Hand. Macht mit dem Band einen Doppelknoten um den Ring und umwickelt nun den gesamten Ring. Das kurze Ende des Knotens könnt ihr dabei einfach mit aufwickeln und muss nicht abgeschnitten werden.

Windpsiel für den Garten einfach selber machen

Achtet bei dem Umwickeln des Ringes darauf, dass das Band immer schön straff sitzt. Habt ihr den Ring komplett mit dem Band umwickelt, macht ihr wieder einen Doppelknoten. Versucht den Knoten auf die Innenseite des Ringes zu machen, damit dieser im Anschluss nicht so auffällt. Bei diesem Knoten schneiden wir nun das kurze und das lange Ende des Bandes ab.

Windpsiel mit Jutekordel einfach selber machen


2

Transparente Schnur und Perlen anbringen

 Im zweiten Schritt fädelt ihr zunächst die gewünschte Menge an Perlen auf die Transparente Schnur. Für das Beispiel wurden 25 Perlen aufgezogen. Dann verknotet ihr die Schnur an einer beliebigen Stelle an dem umwickelten Ring.

Windspiel mit Perlen selber machen


Ist der Knoten schön festgezogen, wickelt ihr das transparente Band sternförmig um den Ring. Macht hierbei immer eine Wickelung um den Ring, das sorgt für einen besseren Halt. Lasst euch nicht von den Perlen irritieren, diese können später noch verschoben werden, da das Band elastisch ist. Wenn ihr zufrieden mit der Anordnung des Sternes seid, wird das Ende wieder am Außenring verknotet und abgeschnitten. Nun könnt ihr die Perlen noch in Form bringen und so verteilen, bis es euch gefällt.  

 Windspiel mit Klangstäben



3

Anhänger anbringen

Das Grundgerüst für das Windspiel ist nun fertig. Damit es später auch auf gehangen werden kann, muss noch die Aufhängung angebracht werden. Hierzu nehmen wir wieder das transparente Band zur Hand und Verknoten es an drei Punkten am Außenring. Die drei Schnüre sollen anschließend mittig zusammenlaufen. Damit die Mitte immer gut ausbalanciert ist, nehmt ihr die drei Schnüre und zieht ein paar Perlen auf die Bänder oder verknotet diese miteinander. Wenn ihr die Mitte gut getroffen habt, bindet ihr am Ende eine Schlaufe zum Aufhängen.

Windspiel zum aufhängen  


4

Klangstäbe anknoten und dem wind lauschen

Nachdem die Aufhängung angebracht ist, werden die Klangstäbe auf der Unterseite an die transparenten Schnüre geknotet. Bei der Position ist eurer Fantasie keine Grenze gesetzt, achtet nur darauf, dass das Gewicht gut verteilt ist, damit das Windspiel auch gerade hängt und im Wind taumeln kann - ansonsten funktionieren die Klangstäbchen nicht. In dem Beispiel wurden die Klangstäbchen immer am Ende einer Seite des Sternes geknotet. Das letzte Klangholz wurde mit der Aufhängung verknotet und sitz deshalb mittig vom Windspiel.
 
Wenn alle Klangstäbe festgeknotet sind, benötigt ihr nur noch ein schönes Plätzchen für euer individuelles Windspiel. Viel Spaß beim Nachbasteln und dem Lauschen der nächsten Sommerbrise. 

Windpsiel mit Klangstäben basteln


Viel Spaß beim Nachmachen





0 Kommentare zu "Windspiel basteln: Magie für den Garten "
* = Pflichtfelder
Nach oben