Die Back-Hochsaison beginnt. Es ist kurz vor dem ersten Advent und die Öfen laufen jetzt richtig heiß. Plätzchen, Lebkuchen, Stollen und viele weitere Leckereien verströmen weihnachtliches Aroma von der Küche in die gesamte Wohnung. Natürlich sollen möglichst alle etwas davon haben und man möchte sich davor bewahren das gesamte Gebackene allein zu verputzen. Zumindest geht es mir so. ^^ Auf jeden Fall sind Gebäck und Konsorten ein beliebtes Mitbringsel und kleines Geschenk für Familie, Freunde, Nachbarn und Kollegen. Damit es auch als besonderes Geschenk durchgeht, können noch Verzierungen vorgenommen werden. Sowohl direkt auf dem Gebäck als auch auf der Verpackung. Hier findet ihr zu fünf unterschiedlichen Geschenken aus der Küche Ideen und Materialien. So wird euer selbstgemachtes Gebäck zu einem wunderschönen individuellen Geschenk.

weiterlesen
Heute nehmen wir das erste Mal in der Blogreihe „Amigurumis häkeln für absolute Häkelfrischlinge“ die Nadel in die Hand. Was Amigurumis sind und welche Materialien verwendet werden haben wir ja schon gelernt. Eines gleich vorweg: Heute werden wir noch kein Teil fertig bekommen, denn ich werde zunächst einen Fadenring mit euch häkeln. Da wir nicht irgendeinen Fadenring häkeln und ich etwas Übung gebraucht habe bis mir ein gutes Ergebnis gelungen ist, gehen wir hier mit gemächlichen Schritten voran. Außerdem häkeln wir gemeinsam einen Magic Ring. Jahaa, das klingt doch fein! Also zückt euren Zauberstab, auch bekannt als Häkelnadel, denn wir häkeln jetzt einen magischen Ring.

weiterlesen

Loom Maxi: Wir wickeln Wolle im Viereck

06.11.2014
Sarah
Kommentare
Nun war es soweit und ich musste nachschlagen was Loom eigentlich übersetzt bedeutet. Schließlich wird der Begriff auch bei den kleinen Gummibändern zum Knüpfen, den Loom Bands, benutzt. Loom heißt übersetzt Webstuhl und schon macht die Sache wieder Sinn. Egal ob bei den Loom Bands oder dem nigelnagelneuen Loom Maxi von Prym, die Grundlage der Techniken ist eine Art Webrahmen. Die Wolle wird dank des Loom Maxis gewickelt und ruckzuck entstehen wunderschöne Muster für Decken, Loops, Kissen und vielem mehr. Aber wie funktioniert der Loom Maxi überhaupt? Ist er auch für Anfänger geeignet? Und welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es hier?

weiterlesen
Letzte Woche habe ich euch berichtet wie es mir als absoluter Häkelfrischling so mit meinen ersten Versuchen in Amigurumi erging. Das Projekt war ja keine durchweg glänzende Vorstellung meinerseits und wenn dann hätte ich eher einen Preis für Verknotungskünste gewonnen. Aber dennoch: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Alle, die sich auch ehrgeizige Häkelprojekte als Anfänger vornehmen wollen, können anhand dieser Serie im Blog das Häkeln von ach-gott-sind-die-süß (ein kleiner Quietschanfall ist jetzt durchaus angemessen) Amigurumis lernen. Im zweiten Teil stelle ich geeignete Wollen, gängige Häkelnadeln und Zubehör vor, damit der Start in unseren Häkelkurs so angenehm wie möglich wird. Falsche Produkte und minderwertige Qualität rauben ansonsten den letzten Nerv. Das muss nicht sein. Nehmen wir also im zweiten Schritt des Amigurumi-Projekts den roten Faden auf.

weiterlesen

Jutetasche selbst gestalten im Pariser Chic

16.10.2014
Sarah
Kommentare
Olle Jutetaschen mit wenig dekorativen Drucken von Supermärkten oder Firmen sind Schnee von vorgestern. Die beliebte Einkaufstasche wird jetzt aufgemöbelt! Im Pariser Chic mit romantischen Eiffelturmmotiv werden langweilige Baumwolltaschen glamourös. In der Anleitung wird erklärt wie ihr Jutetaschen selbst gestalten könnt. Ein hervorragendes Projekt für Anfängerinnen an der Nähmaschine.

weiterlesen