Anleitung: Individuelle Flowerbox
In der Regel sind die Flowerboxen aus dem Internet sehr teuer und daher nicht für jeden Anlass passend. Doch mit wenig Hilfsmitteln und Freude am Basteln, kann man ganz leicht seine individuelle Flowerbox herstellen und zu diversen Anlässen verschenken oder auch selbst behalten. Das Beste daran ist – Ihr bestimmt Farben, Formen und auch die Blumen selbst.

Benötigte Materialien:

Rosenbox einfach selber machen

Schritt 1: Farbanstrich

Zu allererst starten wir mit der Pappschachtel, die einen Farbigen Anstrich aus der Dose bekommen soll. Ich habe mich für einen matten Graublauton der Firma Marabu aus dem VBS Online Shop entschieden. Der Vorteil von Farbe aus der Dose ist ein besonders gleichmäßiger Farbauftrag ohne Pinselspuren, den wir bei unserer Flowerbox erzielen wollen.

Flowerboxen selber machen in wenigen Handgriffen

Damit die Farbe auch nur auf der Pappschachtel landet, könnt ihr die Schachtel und den Deckel auf dem Kopf auf eine große Unterlage oder Zeitungspapier stellen – am besten an der frischen Luft. Ich nutze hierfür immer alte, ausrangierte Fliesen und gehe in den Garten.

Flowerbox selber gestalten

Dann wird die Farbdose kräftig geschüttelt und ihr benebelt die Schachtel mit eurer Wunschfarbe. Achtet hierbei darauf, einen ausreichenden Abstand von Dose zur Schachtel beim Sprühen einzuhalten. Ansonsten kann es passieren, dass das Farbergebnis fleckig wird oder die Farbe zu unschönen Tropfen, sog. Nasen verläuft.Für die nächsten Schritte, lasst ihr die Farbe auf der Schachtel komplett durchtrocknen – am besten einfach über Nacht.

Schritt 2: Schachtel dekorieren

Wenn eure Schachtel gut durchgetrocknet ist, geht es weiter mit dem Dekorieren. Als Erstes zeichne ich zwei Markierungen für das Schleifenband an. Hierzu nutze ich ein Lineal und einen Bleistift und setze zwei Punkte, jeweils 2 cm vom oberen Rand.
Nun kommt die Lochzange zum Einsatz und hilft, zwei gleichmäßige Löcher aus der Schachtel zu stanzen.

Individuelle Flowerbox

Sobald die zwei Löcher gesetzt sind, schneide ich das Schleifenband zu und knote es in die Löcher. Das restliche Band schneidet ihr nach dem Knoten einfach ab.  
Für den finalen Look, benötigt jede Flowerbox noch ein „Etikett“. In diesem Beispiel habe ich mich dazu entschlossen, das Etikett direkt auf die Box zu malen. Wer mutig ist, kann gleich mit dem Edding oder einem Stift seiner Wahl starten. Ich habe mir mein Etikett erst einmal mit einem Bleistift und Lineal vorgezeichnet.
Sollten noch Reste zu sehen sein, nehmt ihr euch einfach ein Radiergummi zur Hand.

Flowerbox mit individuellen Schriftzug

Alternativ könnt ihr auch Etiketten aus Pappe oder Papier basteln und dann auf die Box kleben. Sucht man im Internet nach Flowerboxen, sind diese meist nur minimal dekoriert. Eurer Fantasie sind hier aber natürlich keine Grenzen gesetzt.

Schritt 3: Die Flowerbox füllen

Im letzten Schritt geht es um das Befüllen der Flowerbox. Hierzu nehme ich die Höhe meiner Schachtel und kürze das Seidenpapier auf das richtige Maß (ca. 10 cm länger als die Schachtelhöhe).

selbstgemachte Flowerbox

Nun werden drei, bis vier Schichten des Seidenpapieres in der Schachtel drapiert.
Seid beim Zupfen etwas vorsichtig, da das Papier sehr dünn ist und leicht reißt.
Nachdem das Seidenpapier in eurer Box drapiert ist, nehmt ihr euch den Steckschaum und tränkt diesen ordentlich mit Wasser.

Flowerbox mit echten Blumen

Ich habe den Schaum ca. 5 Minuten in eine Schale mit Wasser getränkt. Der Steckschaum sorgt später dafür,
dass die Blumen genug Wasser bekommen ohne in einer Vase zu stehen.
Hat sich der Steckschaum gut mit Wasser vollgesaugt, kommt dieser in einen Gefrierbeutel. Achtet aber bitte darauf, dass von dem Beutel nichts zu sehen ist, wenn ihr diesen in die Schachtel stellt.
Ihr könnt den Beutel demnach etwas einkürzen oder gut zusammenfalten.

Flowerbox selber machen

Den Gefrierbeutel benötigt ihr damit der nasse Steckschaum die Pappschachtel nicht berührt und aufquellen lässt.
Zu guter Letzt kürzt ihr eure Lieblingsblumen so ein, dass der Stiel die Länge eurer Schachtelhöhe hat.
Die eingekürzten Blumen werden nun in den Steckschaum platziert.
Ich habe in der Mitte begonnen und dann einfach Stück für Stück aufgefüllt bis die Schachtel voll ist.
Das typische an Flowerboxen ist, dass nur die Blumenköpfe über den Rand der Schachtel gucken. 

Und fertig ist eure ganz eigene Flowerbox!


0 Kommentare zu "Anleitung: Individuelle Flowerbox"
* = Pflichtfelder
Nach oben