• Startseite
  • Blog
  • Einschlagdecke selber nähen: Einfache Schritt für Schritt Anleitung mit Schnittmuster.
Einschlagdecke selber nähen - Anleitung
Na? Wer hat sofort erkannt um was es sich bei unserem heutigen Nähprojekt handelt? Ein paar frischgebackene Mamas nicken  Aber in den meisten Gesichtern ist doch eher Ratlosigkeit zu sehen?
Heute möchte ich mit euch eine kuschelige Einschlagdecke für Babys von ca. 0 bis 6 Monaten nähen! Egal ob auf dem Arm, im Kinderwagen oder (mit Gurtschlitz versehen) sogar im Autositz: Hier bekommt kein Baby kalte Füßchen 
 Lasst euch nicht von der Länge der Anleitung abschrecken! Dieses Projekt ist auf jeden Fall anfängertauglich!  Egal ob ihr gerade selbst Nachwuchs erwartet und langsam der Nestbautrieb einsetzt oder ob ihr noch ein passendes Geschenk zur Geburt oder Taufe sucht.

An die Nähmaschinen – fertig – LOS!

Einschlagdecke selber nähen - das braucht ihr:


Pucksack


1

Einschlagdecke selber nähen - Das Schnittmuster

Das Schnittmuster besteht aus 6 DIN A4 Seiten, die ihr euch hier einfach kostenlos herunterladen könnt. Druckt die Seiten aus und dann wird gepuzzelt Als kleine Hilfe habe ich für euch die Seiten durchnummeriert und an den Stoßkanten Kreise mit Zahlen eingezeichnet, die euch genau zeigen, wo welches Blatt hingehört. Klebt die Seiten am besten mit Klebeband zusammen.
Wie ihr nun seht, wird die Einschlagdecke aus drei Teilen zusammengesetzt: dem Rückteil, dem Vorderteil und der Kapuze. Um das Schnittmuster nicht zerschneiden zu müssen, habe ich mir das Vorderteil und die Kapuze noch einmal abgepaust.

Einschlagdecke selber nähen  - Zuschneiden der Stoffe

Wir beginnen mit dem Baumwollstoff: Faltet ihn der Länge nach, sodass die rechten („schönen“) Stoffseiten aufeinandertreffen. An der Faltkante, dem sogenannten Stoffbruch, legt ihr nun jedes Schnittmusterteil einmal an und übertragt es auf den Stoff.
Hierfür verwende ich sehr gern einen sogenannten Trick-Marker oder Strich-Ex-Stift. Dieser ist einfach in der Handhabung und verschwindet nach einigen Stunden von selbst wieder (also kein Problem falls man mal etwas daneben malt).
Macht im Anschluss genau das gleiche mit dem Fleecestoff. Ihr habt nun jedes Teil jeweils einmal aus beiden Stoffen.
Wenn ihr die Teile nun ausschneidet, und auffaltet könnt ihr schon einen ersten Eindruck von der Größe und Form eurer Einschlagdecke bekommen. Das motiviert doch zum weiter machen, oder?!

Pucksack    Pucksack


3

Einschlagdecke selber nähen - Vorderteil und Kapuze nähen

Nehmt euch die beiden Zuschnitte vom Vorderteil und legt sie rechts auf rechts (also mit den „schönen“ Seiten) aufeinander. Diese werden nun an der Oberkante zusammengenäht (ich habe euch das mal mit einem farbigen Faden markiert). Damit nichts verrutscht, habe ich die Stofflagen mit „Wonder Clips“ von Clover fixiert. Ich schwöre einfach auf diese Dinger  Und jeder der sie einmal ausprobiert hat, mottet danach seine Stecknadeln ein!

Pucksack    Pucksack
 
Wendet das so entstandene Vorderteil und steppt die Naht noch einmal ab, das heißt ihr näht einfach noch einmal knapp am Rand der Kante entlang:

Pucksack    Pucksack

Bei der Kapuze macht ihr es einfach genauso: erst rechts auf rechts legen, fixieren, an der markierten Seite zusammennähen, wenden und absteppen.


4

Einschlagdecke selber nähen - Jetzt wird gestapelt

Nun müsste ihr alle Teile in die richtige Reihenfolge bringen. Zuerst legt ihr das Rückteil aus dem Baumwollstoff vor euch hin, sodass ihr die Motivseite seht. An die entsprechenden Stellen legt ihr darauf (mit dem Baumwollstoff nach unten) die Kapuze und das Vorderteil. Die oberste Lage ist der Fleecestoff, mit der schönen Seite nach unten.

Pucksack


5

Einschlagdecke selber nähen - Zusammennähen

Klammert (oder steckt) alles gut zusammen! Das ist an dieser Stelle besonders wichtig! Beim Bewegen des ganzen Stoffberges an der Nähmaschine verschiebt sich sonst schnell etwas…
Dann wird, bis auf eine Wendeöffnung an einem Seitenteil, einmal rund herum genäht.

Pucksack


6

Einschlagdecke selber nähen - Wenden

...und sich freuen

Pucksack     Pucksack


7

Einschlagdecke selber nähen - Wendeöffnung schließen

Entweder könnt ihr die Wendeöffnung per Hand mit dem sogenannten Matratzenstich verschließen, oder (wenn ihr dabei, wie ich, nicht so geschickt seid ) die Seitenteile (also zwischen Kapuze und der Stelle wo das Vorderteil beginnt) einfach auch absteppen. Hier müsst ihr nur darauf achten, dass ihr den Stoff an der Öffnung etwas nach innen einschlagt.

Pucksack      Pucksack

Nun ist eure Einschlagdecke eigentlich fertig! Ihr könnt sie so z.B. im Kinderwagen verwenden.


Ihr habt noch immer nicht genug?!  Dann zeige ich euch noch ein paar Handgriffe, mit denen ihr die Einschlagdecke noch etwas „aufpimpen“ könnt!

Verschlüsse

Damit das Baby sich nicht so schnell freistrampelt, könnt ihr an den Seitenteilen noch Verschlussmöglichkeiten anbringen.

Einschlagdecke selber nähen: Variante 1 – Klettband

Legt die Seitenteile so aufeinander, wie sie später geschlossen werden sollen. Schneidet euch zwei Stücke Klett ab und klettet diese aneinander (das erleichtert das Positionieren enorm!) Ich habe selbstklebendes Klettband benutzt. Entfernt die eine Schutzfolie und klebt die Klettstreifen erst auf das unten liegende Seitenteil, löst dann die obere Schutzfolie und klappt das zweite Seitenteil oben drauf. Drückt alles gut fest und schon könnt ihr den Klettverschluss öffnen. Näht die Klettstreifen fest.

Pucksack     Pucksack

Einschlagdecke selber nähen: Variante 2 – Snaps

Snaps sind Druckknöpfe aus Kunststoff, die nicht angenäht, sondern mit einer speziellen Zange ganz einfach befestigt werden. Es gibt sie in ganz verschiedenen Farben und Formen.
Markiert euch die Stellen, an denen die Knöpfe sitzen sollen und befestigt sie.

Pucksack       Pucksack

Gurtschlitz für Babyschale (Maxi-Cosi o.Ä.)


Besonders praktisch ist so eine Einschlagdecke, wenn man sie auch im Autositz nutzen kann! Morgens ist es ja doch noch frisch… Damit das Baby angeschnallt werden kann, brauchen wir einen Schlitz für den Gurt.
Keine Angst! Das ist einfacher als ihr vielleicht befürchtet
Auf dem Schnittmuster ist eine Markierung für den Gurtschlitz, welche ihr einfach auf die Rückseite eurer fertigen Decke übertragt (hier macht der Strich-Ex-Stift wirklich Sinn)
Dann näht ihr einfach mit einem engen Zickzack-Stich einmal um die Markierung herum, wie bei einem großen Knopfloch.
Nun schneidet vorsichtig, ohne die Naht zu verletzen den Schlitz in die Mitte. Hierfür könnt ihr einfach eine kleine Stoffschere verwenden.

Pucksack    Pucksack 

...FERTIG!

Diesen Beitrag haben wir unser neuen Bloggerin Svenja zu verdanken - Die liebe Svenja wird bei uns im Blog auch bald vorgestellt - ihr könnt schon auf die nächsten Beiträge von ihr gespannt sein

Ganz liebe Grüße vom VBS Onlineteam





Jetzt kostenlos den VBS-Hobby Newsletter abonnieren und über Gutscheine & Aktionen informiert bleiben!
25 Kommentare zu "Einschlagdecke selber nähen - Anleitung"
  • Karin
    28. September 16:53

    Hallo Svenja. Habe heute deine Einlagdecke hier entdeckt und würde diese gerne nach arbeiten. Jedoch habe ich ein kleines Problem beim ausdrucken von dem Schnitt. Wenn ich die Schnittteile anklicke dann wird der Schnitt klein - eventuell für eine Puppe - ausgedruckt!! Muss ich bei der Einstellung des Druckers etwas beachten? Vielleicht kannst Du mir mit einem kleinen Tipp weiterhelfen. Danke im Voraus Liebe Grüße aus Rodgau Karin

    • Franziska

      Hallo liebe Karin, ich habe eben ein Probedruck gemacht und bei mir hat alles geklappt. Wenn du die Bilder ausdruckst, kannst du unter Druckereistellungen einstellen, dass das Bild auf einer ganzen Seite gedruckt werden soll. Meist heißt dieses Funktion "Ganzseitiges Foto". Dann müsste es auch klappen und nicht mehr die Größe für eine Puppe haben. Am Ende legst du dann alle Teile vom Schnittmuster zusammen. Falls es auch so nicht klappt, sag uns gerne bescheid, dann finden wir gemeinsam eine andere Lösung! :) Ganz liebe Grüße von Franzi

      • Jessica

        Oh no! Ich glaube ich habe genau den gleichen Fehler gemacht. :-( Bei meinem Ausdruck ist die Höhe des Rückenteils ca. 56cm und die Breite ca. 66cm. :-( Ich vermute irgendwie das ist zu klein.. bzw. da passt das liebe Baby vermutlich nur 2 Wochen rein. :-) (oder gar nicht, wenn es etwas größer geraten ist ;-)) Ich hatte beim Drucken die Option "An die Seite anpassen (proportional)" ausgewählt. Das scheint mir nicht korrekt zu sein. Ggf. scheint "Originalgröße" die richtige Option zu sein. Ich werde das mal testen. Blöd, dass ich das auch erst gecheckt hab, als ich den Fleece schon geschnitten hab. Vielleicht könntet Ihr bei den Bildern der Anleitung noch so cm Angaben machen, dann sieht man sofort wie hoch und breit die Decke sein muss und ob man einen (Druck)fehler gemacht hat. Liebe Grüße Jessie

  • Julia
    18. Dezember 22:59

    Ich habe das Schnittmuster ausgedrückt und zusammengeklebt. Danach habe ich die 3 Teile auseinander geschnitten. Bleibt das Rückenteil im ganzen? Also Kapuze, Rückenteil und Vorderteil um daraus das Rückenteil zu bekommen. Wenn ja wäre ein Hinweis nicht schlecht gewesen, ich habe jetzt Stoff zerschnitten :(

    • Kathrin

      Also sorry, manchmal einfach den Kopf einschalten. Es ist doch auf den Bildern eindeutig zu sehen und auch völlig logisch!!!

  • Julia
    18. Dezember 23:07

    Und bei der Kapuze die "markierte" Seite?! Welche markierte Seite denn? Irgendwie steh ich auf der Leitung :C

    • Franziska

      Hallo liebe Julia, die Einschlagdecke besteht aus drei Teilen: dem Rückteil, dem Vorderteil und der Kapuze. Um das Schnittmuster nicht zerschneiden zu müssen, hat die Svenja einfach das Vorderteil und die Kapuze noch einmal abgepaust. Mit der markierten Seite meint sie die Markierung aus Schritt 3: „ich habe euch das mal mit einem farbigen Faden markiert“ In unseren Ideen&Anleitungen findest du die Anleitung nochmal etwas zusammengefasst, vielleicht hilft dir das auch: https://www.vbs-hobby.com/anleitung-baby-pucksack-naehen-t1449/ Falls du noch weitere Fragen hast, kannst du mir gerne schreiben :) Liebe Grüße von Franzi

  • simone
    24. Januar 17:23

    Hallo Svenja! Vorab ein MEGA Dankeschön für Dein Schnittmuster und die klasse Erklärungen dazu! Aber dennoch habe ich eine Frage.....im Schnittmuster ist nur ein Schlitz für den maxi cosy....aber da müssen doch 3 sein....je einen noch für die Schultergurte.....wo kommen die denn hin? Ich möchte das für eine Freundin nähen.....die in einem anderen Land lebt....hab also weder einen maxi cosi noch ein Baby zur Hand ;-) und muss mich da nen stückweit auf "euch" im Netz verlassen..... Viele lieben dank im Voraus Liebe Grüße aus Norwegen .... Simone

    • Merle

      Hallo Simone, da die Gurte über die Schultern laufen, kann man sie einfach oben rüber führen. So ist es dann auch für jede Babyschale passend, denn man braucht nicht den genauen Abstand zu kennen. Also den unteren Gurt durch den Schlitz ziehen, Baby hineinlegen, anschnallen und dann mit Seiten zudecken. Viele Grüße, Merle

  • Sarah
    22. März 01:10

    Hallo, mein zweiter Versuch ist grade gescheitert. Nun habe ich die Kapuze und das Vorderteil auf links und beides komplett zugenäht. Außerdem fehlt mir wohl eine Naht am Rückenteil (Baumwollstoff). Also entweder, fehlt mir die Erfahrung, um der Anleitung gerecht zu werden oder es fehlen einige Details!? Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen. Die zusammengefasste Anleitung habe ich auch schon gelesen. Grüße Sarah

    • Merle

      Hallo Sarah, ich glaube der Fehler ist, dass es komplett zugenäht wurde. Hast du die Wendeöffnung in Schritt 5 berücksichtigt? Liebe Grüße, Merle

  • Sarah
    12. April 10:17

    Hallo Merle, danke schonmal! Durch die Wendeöffnung in Schritt 5 habe ich alles insgesamt wenden können, aber die Kapuze und das Vorderteil sind zugenäht auf links, also nicht wendbar :-( bin am verzweifeln, der Stoff ist ein Rest von Oma und nicht nachzukaufen...

    • Franziska

      Hallo liebe Sarah, ich werde deine Frage an unsere Kreativ Expertin im Bereich Handarbeiten weiterleiten. Liebe Grüße, Franzi

  • Maren
    16. April 15:19

    Ich habe mir 1m wie angegeben Baumwoll und Fleecestoff bestellt und stelle nun fest, dass dies mit dem Vorderteil gar nicht passt; oder bin ich zu doof? Ich habe die Webseite mit der Detailanleitung besucht, wo auch 140 cm Stoffbedarf angegeben sind. Das ist sehr ärgerlich! Nun muß ich nochmal nachbestellen, was extra Zeit und neue Portokosten beinhaltet. Ich finde das nicht sehr professionell ????

    • Franziska

      Hallo liebe Maren, ich kann deinen Ärger verstehen, aber wir finden bestimmt eine Lösung für das Problem. Für das Nähbeispiel wurde 140 cm breite Meterware verwendet. Hast du den selbern Stoff verwendet, oder einen anderen, der vielleicht nicht so breit ist? Liebe Grüße, Franzi

  • Susan
    16. August 06:49

    Hallo, vielen lieben Dank für die Klasse Anleitung! Ging super schnell und mit etwas Näherfahrung und Vorstellungsvermögen bekommt Frau das auch hin! Ich bin begeistert. Ich habe jedoch etwa 13 cm unterhalb der Kapuzenunterkante

  • Susan
    16. August 06:53

    ...zwei Gurtschlitze angebracht, somit kann man das Baby auch um die Schultern herum schön einkuscheln. Ich bin begeistert und kann die viele Kritik leider nicht verstehen. Die einzige Markierung, welche in der Anleitung bildlich fehlt, ist die an der Kapuze. Aber analog zum Vorderteil gearbeitet, hat es gepasst. Nochmals Danke!

  • Christina
    6. November 14:25

    Hallo liebes Blog-Team, danke für die tolle Anleitung und das Muster! Ich hab die Decke heute nach eurer Anleitung genäht, es ging sehr fix und sie ist super geworden! Anstelle des Gurtschlitzes für den Maxi habe ich allerdings Beinchen genäht und als Nahtzugabe einfach noch mal 1 cm am Rand drauf gepackt. Als kleiner Tipp: Wenn man einen Motivstoff nimmt, ist es zur Sicherheit besser ein bisschen mehr von dem gemusterten Oberstoff zu haben als 1m, das wäre bei mir knapp geworden (mein Stoff lag allerdings nur 1,35m breit). Der Meter Fleece hat aber dicke gereicht. Freu mich schon auf das nächste Projekt mit euch! :) LG Tina

  • Christina
    1. Januar 23:17

    Irgendwie habe ich auch Probleme beim Ausdruck :( wie hoch und breit soll das Schnittmuster am Ende ca. sein? Danke vorab für die Hilfe! Viele Grüße Tina

  • Kerstin
    21. Januar 13:13

  • Kerstin
    21. Januar 13:16

    Hallo Svenja, da es bei mir mit dem Ausdrucken nicht so richtig geklappt hat habe ich die Fotos bei Word angepasst nun hat der Schnitt eine Größe von 76x45 das scheint mir etwas groß zu sein. Gibt es das Schnittmuster auch als PDF?

  • Kathrin
    11. April 12:10

    Danke für das tolle Sm und Anleitung. Ich bin prima zurecht gekommen, hab sie sogar gefüttert gemacht. Ich kann manche Kommentare echt nicht verstehen. Gewisse Dinge sind einfach logisch! Einmal die Anleitung durchgehen, Schnittmuster anschauen und es ergibt sich von selbst! Wie gesagt vielen Dank, ich denke die Beschenkte wird sich freuen

  • Stefanie
    1. September 12:05

    Hallo, wo kann ich denn das Schnittmuster herunterladen? Liebe Grüße

    • Robin

      Hallo Stefanie, schau mal unter den Bildern der Vorlage. Da gibt es nun einen Download für ein PDF. Liebe Grüße

  • Anna
    23. September 09:17

    Vielen lieben Dank für die Tolle Anleitung. Habe meiner Tochter genäht sie lieb sie vor allem die Decke ist sehr praktisch zum spazieren gehen im Kinderwagen. Wenn ihr oben noch die links dazu tun könntest wegen kaputze dann ist es perfekt. Ich hab es aus den Kommentaren raus gelesen und dann erst alles genäht. Sonst ist die hervorragend. Dankeschön nochmals Anna

* = Pflichtfelder