Wir verwenden Cookies für ein angenehmes Einkaufserlebnis

Mit unseren Cookies möchten wir Ihnen ein kreatives Einkaufserlebnis mit allem was dazugehört bieten. Dazu zählen zum Beispiel passende Angebote und das Merken von Einstellungen.
Wenn das für Sie okay ist, stimmen Sie der Nutzung von Cookies für Präferenzen, Statistiken und Marketing einfach durch einen Klick auf „Zustimmen“ zu. Weitere Details können Sie in unserer Datenschutzerklärung anschauen oder hier verwalten.

Kategorievorschläge:
Andere suchen nach:
Einträge im VBS Blog:
Ideen & Anleitungen:
Produktvorschläge:

Grundanleitung Makramee

Anleitung Nr. 2154
Anleitung Nr. 2154   

Stylische Makramee Deko-Objekte, praktische Aufhängevorrichtungen und feine Schmuckstücke faszinieren uns sehr. Mit der richtigen Technik und den richtigen Materialien werden auch Sie zum „Makramee-Profi“.


Makramee ist eine faszinierende Knüpftechnik, bei der Garne und Seile miteinander zu einer kunstvollen Optik verknotet werden. Entdecken Sie hier, wie es geht.

Welches Material für welche Arbeit?

Je nach Idee wird ein anderes Material benötigt.

Feinste Garne und auch Sticktwist werden für Makramee-Schmuck und Freundschaftsbänder verwendet. Kleine Makramee-Verzierungen um Glaslaternen, Teelichtgläser oder beispielsweise filigrane Tischsets werden mit Garnen bis ca. 4 mm Stärke gefertigt.
Grobe Seile wirken nicht nur optisch stark. Mit starken robusten Seilen lassen sich nicht nur praktische Blumenampeln und Hängeregale oder kunstvolle Wandbehänge fertigen. Mit dem richtigem Seil lassen sich sogar klassische Hängematten erstellen!

Knoten für Knoten zum Erfolg

Für alles gibt es Fachbegriffe. So ist es auch bei der Makramee-Technik. So unterscheidet man zwischen

Trägerfäden und Arbeitsfäden
Die Trägerfäden halten die Knoten, die Arbeitsfäden sind die „aktiven“, mit denen die Knoten geschlungen werden. Es gibt

Befestigungsknoten, Knüpfknoten & Abschlussknoten
Sie benötigen für den Anfang eine fest fixierte Befestigungsstelle für den ersten Knoten. Spannen Sie beispielsweise einen Holzstab zwischen zwei Regale, Nutzen Sie einen an der Garderobe fixierten Kleiderbügel oder biegen Sie sich eine fest fixierte Drahtschlaufe. Wird die Befestigungsvorrichtigung in die Makramee-Arbeit integriert? Ein Aufhängering? Die Holzstange? Dann muss diese ebenfalls für das Knüpfen fixiert werden.

Je nach gewünschter Optik beginnen Sie mit folgenden

Befestigungsknoten = Lerchenkopfknoten


Unsere bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung zeigt Ihnen für die wichtigsten Makramee-Knoten Bild für Bild die einzelnen Arbeitsschritte.

Einfach ausdrucken und als Vorlage verwenden.
Lerchenkopfknoten vorwärts
Lerchenkopfknoten rückwärts
Doppelter Lerchenkopfknoten

Klassische Knüpfknoten

Einfache oder doppelte mit dem Arbeitsfaden gefertigte Schlaufen nennt man „Schlag“. Zwei in sich greifende Schlaufen ergeben „halbe Knoten“(Kreuzknoten, Wellenknoten oder Altweiberknoten genannt).
Dekobeispiel für einen Diagonalen Rippenknoten
Dekobeispiel für versetzte doppelte Schläge, senkrecht
Dekobeispiel für Kreuzknoten


Entnehmen Sie unserer bebilderten Schritt-für-Schritt Anleitung die verschiedenen klassischen Knüpfknoten, beachten Sie auch die in Knüpfschriften typisch verwendeten Grafiken für die einzelnen Knotenarten.
Beispiel für Knüpfen mit "Schlag" (Detail)
Knotenansicht "Doppelter halber Schlag" (links gerichtet)
Beispiel fürs "Knoten Knüpfen" (Detail)
Knotenansicht "Kreuzknoten"

Abschlussknoten

Abschlussknoten helfen beim Fixieren, verzieren die Verbindungsstelle zwischen Aufhängevorrichtung und Makrameearbeit. Unsere detaillierte Anleitung im Anhang zeigt Ihnen Wickel-, Wellen, Schlingen- und Überhandknoten Schritt für Schritt.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Probieren und Kreieren!
Sofort verfügbar
Lauflänge: 25 m, Zusammensetzung: 100 % Baumwolle
Artikelnummer: 110 20
Menge
Einzelpreis
6,99 €
(1 m = 0,28 €)
Gesamt
6,99 €
Sofort verfügbar