Amigurumi häkeln für Anfänger: Aller Anfang ist Fadenring
Heute nehmen wir das erste Mal in der Blogreihe „Amigurumis häkeln für absolute Häkelfrischlinge“ die Nadel in die Hand. Was Amigurumis sind und welche Materialien verwendet werden haben wir ja schon gelernt. Eines gleich vorweg: Heute werden wir noch kein Teil fertig bekommen, denn ich werde zunächst einen Fadenring mit euch häkeln. Da wir nicht irgendeinen Fadenring häkeln und ich etwas Übung gebraucht habe bis mir ein gutes Ergebnis gelungen ist, gehen wir hier mit gemächlichen Schritten voran. Außerdem häkeln wir gemeinsam einen Magic Ring. Jahaa, das klingt doch fein! Also zückt euren Zauberstab, auch bekannt als Häkelnadel, denn wir häkeln jetzt einen magischen Ring.
Viele Amigurumi Formen beginnen mit einem Kreis. Aus meinem Beispiel soll später eine Kugel werden, die wiederum einen Kopf darstellen soll. Aber auch viele Körper, Ohren, Tatzen, Arme oder Applikationen beginnen mit einem Fadenring. Diesen kann man auch mit Luftmaschen anschlagen. Ich habe mich aber für die Variante des magischen Rings entschieden. Der Vorteil daran ist, dass später das Loch in der Mitte kleiner ist. Da ja das Amigurumi mit Watte gefüllt wird, ist mir diese Technik lieber. Allerdings benötigt man etwas Übung für den magischen Ring. Nach einigen Anlaufversuchen hat es aber ganz gut geklappt und ich war begeistert und auch etwas stolz, dass ich jetzt einen Magic Ring häkeln kann. Klingt doch toll!  Übrigens könnt ihr diese Technik auf wunderbar anwenden für das Häkeln von Beanies. Ich habe es auch mit dickerer Wolle ausprobiert und es klappt wunderbar.

Und so funktioniert der Magic Ring:

Noch vorweg:
Ich bin übrigens Rechtshänderin. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob Linkshänder die Anleitung einfach spiegeln können. Wer mehr weiß, kann gerne ein Kommentar hinterlassen.
Ich habe die Wolle Catania in der Farbe "Sonne" und eine Häkelnadel in der Stärke 2,5 benutzt.

Schritt 1

Als erstes nehmt ihr den Faden auf und führt das Fadenende wie in der folgenden Beschreibung durch die linke Hand.
Schaut auf eure linke Handfläche und beginnt beim kleinen Finger. Der Faden wird über den kleinen Finger geführt und verschwindet dann hinter den nächsten drei Fingern. Am Zeigefinger kommt er wieder hervor und wird um diesen gewickelt. Dann den Daumen einmal umwickeln. Das Fadenende mit Mittel- und Ringfinger festhalten. Die Haltung soll dann so aussehen:

Fadenring magischen Ring häkeln

Ich habe es vorweg einige Male geübt, damit ich nicht so verkrampft bin und den Faden im nächsten Schritt nicht verliere.

Schritt 2

Nun nehmt ihr die Häkelnadel in die rechte Hand und stecht von oben in den Ring am Daumen. Von oben heißt quasi von Nagelspitze abwärts. Nehmt jetzt den gespannten Faden zwischen Daumen und Zeigefinger mit der Nadel auf und macht einen Umschlag. Für den Umschlag wird die Nadel über den Faden links angesetzt und dann umgeschlagen, so dass am Haken eine kleine Schlaufe sitzt. Jetzt diese durch die Daumenschlaufe zurück ziehen. Ihr solltet nun eine Schlaufe auf der Häkelnadel haben. Macht anschließend einen erneuten Umschlag und zieht diesen wieder durch die Daumenschlaufe. Erneut habt ihr eine Schlaufe auf der Nadel.

Schritt 3

Lasst die Daumenschlaufe vom Daumen abgleiten. Haltet dafür mit der rechten Hand die gehäkelte Schlaufe fest. Aus der Daumenschlaufe ist ein Ring geworden. Haltet diesen zwischen Daumen, Mittel- und Ringfinger fest. Wichtig dabei ist, dass der entstandene Ring keine Fäden verliert. Der Ring sollte oben zweifädrig sein. Das Stück des Fadenendes, welches sich im Kreis als zweiter Faden befindet, soll gleich verhäkelt werden. Das ist wichtig, damit der Ring auch im letzten Schritt magisch wird.  Der Arbeitsfaden bleibt übrigens die ganze Zeit um den Zeigefinger gewickelt.
Auch wenn es sich hier nur um einen Positionswechsel handelt, bin ich an dieser Stelle häufig gescheitert, da ein wenig Fingerübung erforderlich ist. Der Ring sollte sich nicht verdrehen, ansonsten verliert man schnell die Orientierung.

Schritt 4

Die eigentliche Häkelarbeit beginnt jetzt. Wir häkeln nun wie folgt sechs feste Maschen in den Ring.

1. Die Häkelnadel in den Ring führen und unterhalb der beiden oberen Fäden nach aufwärts führen, um den Arbeitsfaden zu holen und dort einen Umschlag zu machen.
2. Macht einen Umschlag und holt den Arbeitsfaden durch den Ring. Nun solltet ihr zwei Schlaufen auf der Häkelnadel haben.
3. Jetzt holt ihr wieder den Arbeitsfaden mit einem Umschlag und zieht diesen durch beide Schlaufen hindurch.

Juhuu! Ihr habt eure erste Masche des Fadenrings fertig! Auf die gleiche Art und Weise könnt ihr die restlichen fünf Maschen in den Ring häkeln. Haltet das Häkelstück immer etwas fest. Falls ihr etwas anderes häkeln wollt überprüft bitte welche Angaben für den Maschenanschlag in eurer Anleitung angegeben sind. Schön runde Kugeln werden jedoch meistens mit sechs Maschen angeschlagen.

Wenn ihr fertig seid, sollte der Ring so aussehen:

Fadenring magischen Ring häkeln

Schritt 5

Jetzt endlich die Zeit reif für Magie:
Haltet das Häkelstück fest und zieht es am Fadenende zu einem Kreis zusammen. Falls ihr das besser ohne Häkelnadel machen wollt, denkt daran die Schlaufe großzügig zu vergrößern, damit euch nicht alles wieder aufribbelt. So sollte der magische Ring dann aussehen:

Fadenring magischen Ring häkeln

Und nicht so

:Fadenring magischen Ring häkeln Fehler

Das passiert, wenn der Magic Ring zu fest gezogen und nicht darauf geachtet wurde, dass die „Vs“ der festen Maschen außen liegen. Vs der festen Maschen? An denen müssen wir uns in den nächsten Schritten immer orientieren. An ihnen erkennen wir, dass wir feste Maschen gehäkelt haben und stechen in den kommenden Runden unterhalb des Vs ein. Könnt ihr sie erkennen?

Fadenring magischen Ring häkeln

Beim Zusammenziehen des magischen Rings habe ich darauf geachtet, dass sie am Rand liegen, um dann die Arbeit problemlos fortsetzen zu können.

Eine kleine Vorschau auf die nächste Runde:

Amigurumi Kugeln häkeln Runden

Aber das dann zum nächsten Mal, wenn wir mit festen Maschen zunehmen.

wer den Anfang verpasst hat, findet hier im Blog mehr Informationen:
1.) Amigurumi für Häkelfrischlinge: Teil 1
2.) Der rote Faden für Wolle und Zubehör zum Häkeln von Amigurumis

Hinterlasst gerne ein Kommentar. Über Fragen, Tipps und Anmerkungen freue ich mich sehr.

Liebste Grüße,
eure Sarah

Jetzt kostenlos den VBS-Hobby Newsletter abonnieren und über Gutscheine & Aktionen informiert bleiben!
Kommentare zu "Amigurumi häkeln für Anfänger: Aller Anfang ist Fadenring"
  • Bettina
    8. July 19:42

    Mayday. Gleich am Anfang rutscht mir der Faden weg oder ich habe keine zwei :'(

* = Pflichtfelder