Hochzeits-DIY Teil VI : Wedding Wands
Nicht immer darf oder möchte man auf Hochzeiten Reis streuen. Eine schicke Alternative dazu sind sogenannte „Wedding Wands“ - ein Trend aus Amerika. Statt Reis gibt es dann diese Stäbe geschmückt mit Bändern und Schellen, die sicherlich nicht nur die kleinen Gäste erfreuen. 

Wedding Wands - Benötigtes Material:

• Satinband, 3mm (creme, weiß)
• Organzaband, 3mm (weiß)
Schere

Schritt 1: Stäbe vorbereiten

Da 1m doch etwas zu lang ist, wird der Stab zuerst mit einer Laubsäge gekürzt. Ich habe mir dazu bei 33 und 66 cm jeweils eine kleine Markierung mit Bleistift gemacht und den Stab dann durchgesägt. Die Kanten anschließend mit Schleifpapier abrunden.
 Wer mag kann natürlich auch andere Längen nehmen. Mir erschien 25cm (vierteln) allerdings ein wenig zu kurz und 50cm (halbieren) zu lang.

Schritt 2: Stäbe dekorieren

Hierbei gibt es eigentlich keine genaue Reihenfolge. Man darf knoten, kleben und verzieren wie man möchte. Zu beachten ist vor allem, dass breite und glatte Bänder durch Knoten nicht optimal fest sitzen und daher geklebt werden sollten.

Variante 1

Zuerst die zwei Schellen mit dem 3mm Satinband am oberen Ende gut festbinden. Alle drei Farben vom Happiness-Set auf die gewünschte Länge schneiden und dann mit Heißkleber an einem Ende zusammenkleben, anschließend mit Heißkleber am Stab befestigen. Damit sie besser fallen und nicht so abstehen, habe ich zusätzlich alle noch einzeln versetzt nach unten angeklebt. Dabei immer schön auf die Finger aufpassen, Arbeiten mit Heißkleber ist ganz gerne mal schmerzhaft.


Das Organzaband habe ich dann mit beiden Enden zusammen angeklebt und anschließend unten durchgeschnitten. Dann die Schellen bis zum Band runterschieben.
Wer mag, kann jetzt auch noch ein Etikett mit anknoten. Dort kann man das Hochzeitsdatum, die Namen der Eheleute oder anderes darauf vermerken. Ich habe etwas oberhalb noch einen Knoten gemacht, damit das Etikett nicht direkt am Stab anliegt.


Dann darüber Weitere der bunten Happiness-Bänder ankleben. Zwei Schellen am Organzaband befestigen (so dass sie sich frei bewegen können) und dieses am Stab festknoten oder ankleben. Zum Schluss weiteres dünnes Satinband am oberen Ende verknoten.

Variante 2

Jeweils zwei der breiten Satinbänder am Stab festkleben. Dann von den dünnen weißen und cremefarbenen Bändern jeweils drei anknoten und drei Schellen mit dem Organzaband befestigen.

Variante 3

Jeweils eins der breiten Satinbänder am Stab festkleben. Dann von den dünnen weißen und cremefarbenen Bändern mehrere anknoten. Zwei Schellen auf das Organzaband schieben, verknoten und frei hängend festbinden.
Eine dritte Schelle mit grünem, breitem Satinband am oberen Ende festknoten – evtl. mit Heißkleber fixieren.

 
Tipp: Variiere ruhig mit den Längen der Bänder. Sie dürfen auch länger als die Stäbe selber sein, damit man auch ordentlich jubeln kann.

Viel Spaß beim Nachmachen! 
0 Kommentare zu "Hochzeits-DIY Teil VI : Wedding Wands"
* = Pflichtfelder
Nach oben