• Startseite
  • Blog
  • Trend: Punch Needle – Einfache Schritt für Schritt Anleitung mit kostenloser Vorlage
DIY: Punch Needle – Süßer Wal für das Kinderzimmer
Punch Needle ist eines der Trendthemen in diesem Jahr. Was auf den ersten Blick vielleicht etwas kompliziert aussieht, ist eigentlich total einfach und lässt sich vielseitig einsetzen. Dazu kommt, dass man nicht nur bei den Materialien sondern auch bei den Mustern bzw. der Beschaffenheit viel variieren kann. Für alle die sich gerne mal mit Punch Needle beschäftigen müssen, kommt hier ein einfaches Projekt, dass sich auch wunderbar als Geschenk eignet.

Benötigtes Material:

Stickrahmen (z.B. mit Durchmesser 24 cm)
Schere
• optional: Strich-Ex-Stift JAVANA

Punch Needle Wal für das Kinderzimmer


1
1. Motiv übertragen & Faden spannen

Bevor ihr kreativ werden könnt spannt ihr euren Stoff so straff wie möglich in den Stickrahmen. Schneidet diesen dann nur grob zurecht. Übertragt anschließend euer gewünschtes Motiv auf den Stoff. Der Sublimatstift verschwindet nach 1-2 Tagen von allein. Habt ihr keinen zur Hand geht es auch mit Bleistift. Dann müsst ihr aber ganz genau arbeiten, damit die Striche später nicht mehr zu sehen sind.

 
Den Wal habe ich zum Download für euch vorbereitet. Erstellt ihr euch eigene Motive sollten diese, abhängig vom Material mit welchem ihr arbeitet, nicht zu filigran sein.Ganz wichtig ist zu beachten, dass die Vorderseite eigentlich die Rückseite ist. Ich habe mein Motiv auf beide Seiten übertragen, damit ich von beiden Seiten arbeiten kann. Ansonsten müsst ihr eventuell euer Motiv gespiegelt aufzeichnen, damit es später richtig herum ist.


Zum Einfädeln der Wolle nutzt die Einfädelhilfe die der Punch Needle bei liegt. Diese steckt ihr von vorne nach hinten, zieht den Faden durch die Öse und holt den Faden nach vorn zur Spitze. Löst die Einfädelhilfe und steckt sie von oben nach unten durch das Loch in der Nadelspitze. Der Faden muss nach oben weg zeigen.

Punch Needle kostenlose Anleitung


2
2. Motiv ausfüllen

Mit Hilfe des eingebauten Rasters könnt ihr die Schlaufenlänge bestimmen. Begonnen habe ich mit „D“ (kürzeste Schlaufe). Stecht mit der Nadel dann in den Stoff, zieht das Fadenende durch und holt die Nadel wieder nach vorne. Hebt sie aber nicht vom Stoff ab!
Stattdessen gleitet ihr ein Stück weiter, stecht abermals bis zum Anschlag ein, holt die Nadel wieder nach vorne und so weiter. Der Faden in der Nadel guckt dabei immer zur letzten Schlaufe. Das macht ihr so lange, bis ihr einen Bereich von eurem Motiv ausgefüllt habt. Der Faden der vom Knäuel kommt, muss dabei die ganze Zeit über locker bleiben. Ist er zu stramm entstehen keine Schlaufen.Habt ihr euch mal vertan, könnt ihr den Faden einfach wieder herausziehen. Dann wieder in der Nadel kurz ziehen und erneut den Teil ausfüllen.

Trebd: Punch Needle Anleitung Schritt für Schritt
 
Seid ihr fertig mit einem Teil, lasst die Nadel durchgestochen, lockert den Faden etwas und schneidet diesen dann ab. Ihr könnt die Endstücken auch gleich kürzen, ich hab sie beim Arbeiten lang gelassen, damit sich nichts aus Versehen aufräufelt.
 
Auf diese Weise füllt ihr euer gesamtes Motiv aus. Dabei könnt ihr sowohl mit Vorder- und Rückseite als auch mit der Schlaufenlänge spielen. Dadurch entstehen dann ganz unterschiedliche Effekte.
Alles in Grau ist mit der Einstellung „D“ gearbeitet. Für die Wasserspritzer habe ich „B“ genutzt und für den Wal „C“. Zusätzlich habe ich bei der blauen Farbe von der Rückseite aus gearbeitet, so sind die Schlaufen später vorne.




3
3. Projekt fertig stellen

Habt ihr euer Motiv ausgearbeitet, könnt ihr nun alle Endstücken der Wolle abschneiden. Zum Fixieren nehmt ihr dann den Textilkleber. Entweder streicht ihr nur die Endstellen ein oder – wie ich – das gesamte Motiv. Bei Wandbildern ist dieser Schritt nicht unbedingt nötig, bei Kissenhüllen o.ä. sollten ihr dies aber tun, damit sich die Wolle später nicht löst.Stellen die ihr mit Kleber bearbeitet werden später hart sein. Er sollte auf der Vorderseite - wenn überhaupt - nur sparsam eingesetzt werden.


Ist der Kleber getrocknet, spannt euren Stoff bei Bedarf noch einmal nach und schneidet ihn dann etwas passgenauer zurecht. Klebt die Endstücken dann ebenfalls mit dem Textilkleber auf der Rückseite fest.
  
 
Jetzt braucht ihr nur noch einen schönen Platz an einer Wand und fertig ist euer Punch Needle Bild.
Viel Spaß beim Nachmachen!
Jetzt kostenlos den VBS-Hobby Newsletter abonnieren und über Gutscheine & Aktionen informiert bleiben!
0 Kommentare zu "DIY: Punch Needle – Süßer Wal für das Kinderzimmer"
* = Pflichtfelder